Luftgewehr & -pistole, Kleinkaliber, Bogen, Böllerschützen und mehr ...

Geschichte

Ein erster Verein, der sich mit dem Schützenwesen befasste ist der Veteranen- und Kriegerverein, der bereits 1880 in Kornburg gegründet wurde. Von der Geschichte dieses Vereines ist uns einiges übermittelt worden, so daß z.B. bereits 1925 eine Jugendgruppe mit Schießabteilung gegründet wurde. 1932 wurde eine Kleinkaliber-Schützenabteilung aufgebaut und bereits im Herbst 1933 konnte auf dem Gelände der heutigen Anlage das Schützenhaus mit 4 Kleinkaliberständen eingeweiht werden. Der einzige sichtbare Beweis für diese Schützenabteilung ist eine alte Schützenscheibe, die heute in unserem Schützenhaus einen Ehrenplatz einnimmt.

Während des Krieges löste sich der Verein auf, die Anlagen wurden nach Kriegsende aufgelassen. Doch einige Kornburger wollten ihr alte Tradition wieder aufleben lassen und so nahm sich der Veteranen-Verein dieser Sache an.

Unsere Kameraden ließen nicht locker und so konnte am 25.2.1973 in der Jahresversammlung des Veteranenvereins eine Schützenabteilung wiedergegründet werden.

Ein Schützenhaus gab es noch nicht, aber Not macht erfinderisch und so wurde in vielen freiwilligen Arbeitsstunden im Saal der Gaststätte Blödel die erste Schießanlage mit vier Luftgewehr-Ständen am 4.10.1974 an die Schützen übergeben.

Der Schützenverein wollte jedoch sein eigenes Schützenhaus betreiben und so wurde auf der Jahreshauptversammlung am 11.1.1976 der Wiederaufbau der vor dem Kriege existierenden Anlage beschlossen. Durch die Tatsache dass ein Veteranenverein nicht als Gemeinnützig zählt war die Finanzierung jedoch nicht gesichert.


Am 21.2.1980 lud der Vorstand des Veteranenvereins daher zu einer Gründungsversammlung der SG Kornburg im Lokal Hamberger ein. Teilnehmer der Gründungsversammlung waren 19 Mann. Durch die Gründung des neuen Vereins konnte der Bau des Schützenhauses am 1.8.1981 endgültig in Angriff genommen werden und am 2.10.1983 nach 2jähriger Bauzeit konnte die Schießanlage mit dem ersten Schuß von Gabi Horbaschek in Betrieb genommen werden.

Ab dem Ende der 1990er Jahre wurde das Schützenheim schrittweise erweitert und modernisiert. Zuerst wurde eine Küche sowie Umkleide- und Büroräume angebaut, später folgten ein Kühlhaus sowie weitere Abstellräume.

Nachdem 25jährigen Jubiläum im Jahr 2005 kamen dann weitere Ideen zur Sprache, die auch bald Früchte tragen sollten: seit dem Jahr 2009 wurden verschiedene Vorhaben beschlossen, die uns die Realisierung einer Bogenwiese, von elektronischen LG-/LP-Schießständen und eines geteerten Parkplatzes mit Garagen ermöglichten.

Zeitungsbericht Schützenfest 25jähriges Jubiläum 2005Typ: pdf | Größe: 261 kB

Aktuelle Nachrichten

Teilmnehmerrekord beim Bürgerschießen

Beim Bürgerschießen traten 248 Teilnehmer, soviel wie nie, darunter 15 Jugendliche, an. Am Kirchweihsonntag konnte die Schützengruppe Kornburg vor dem Schützenhaus am Mauserweg seinen neuen Bürgerkönig und die beiden Ritter küren.

Weiterlesen


Werbung: